Geopfad ist Traumpfad

Geopfad ist Traumpfad

Gestern sind wir eimmal den neuen Geopfad in Hof komplett gelaufen. Ich muss den Initiatoren und den Verantwortlichen für die Streckenführung wirklich ein großes Kompliment machen. Der Geopfad ist ein Traumpfad.

Es stimmt alles, wie ich finde:

Die rund sechs Kilomenter lange und sehr gut ausgeschilderte Strecke ist abwechslungsreich, nicht schwer zu gehen (festes Schuhwerk ist aber sinnvoll), und der zurückzulegende Höhenunterschied ist mit 150 Metern überschaubar (Download des Streckenverlaufes).

Was mir aber am besten gefällt, ist, dass man auf dem Weg Oberfranken im Kleinformat erleben kann – und das quasi mitten in der Stadt, weil der Geopfad zum Bürgerpark Theresienstein gehört, den wir von unserer Wohnung aus in 10 Gehminuten erreichen.

Blühende Wiesen, wunderschöne Bäume und Wälder, Steinbrüche, Seen und immer wieder grandiose Ausblicke auf die oberfränkischen Hügel – das alles bietet der Geopfad und darüber hinaus bindet er eine „Labyrinth“ genannte künstliche Burgruine (in die ein Original-Torbogen des ehemaligen Hofer Schlosses eingebaut ist) und optional auch den Geologischen Garten, den Zoo und den Botanischen Gartenoder mit ein. Alle drei sind auch alleine schon einen Besuch wert.

Wirklich sehr gelungen!

Hier einige Fotos:

2 Gedanken zu „Geopfad ist Traumpfad“

    1. Hallo Heike, ich wollte den Weg sehr gerne mit Euch gehen, wenn Ihr da seid. Es lohnt sich wirklich. Und anschließend stärken wir uns dann – entweder beim Wärschtlamo oder im Biergarten. Das wird schön! LG und einen schönen Pfingstmontag, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.