Wir sind dabei!

Wir sind dabei!

Heute war ein ganz besonderer Tag. Als Mitglied des Chores „Euphonia“ standen heute Audio-Aufnahmen im Rahmen des Frankenpost-Projektes „Hochfranken singt“ an.

Ich hatte es, soweit ich es hier nachvollziehen kann, noch gar nicht erwähnt: Der Frauenchor „Euphonia“ der Musikschule der Hofer Symphoniker“, bei dem ich seit letztem September Mitglied bin, kam beim Frankenpost-Chorwettbewerb „Hochfranken singt“ in die engere Wahl und darf nun nicht nur an zwei Live-Konzerten im Herbst teilnehmen, sondern auch Teil einer CD-Produktion sein.

Heute war Aufnahmetermin im „Haus der Musik“ mit Harry Tröger, der meines Wissens auch bei Waldschrat mitmischt. Er war der Tonmeister, wie bei allen anderen Aufnahmen des Chorwettbewerbs, über die ich bisher in der Frankenpost gelesen habe.

Fast zwei Stunden haben wir heute für drei Lieder gebraucht. Weil man ja überhaupt kein Nebengeräusch produzieren darf, war es schon auch ganz schön anstrengend. Und die immer noch sommerliche Wärme machte es doch erforderlich, dass wir doch das eine oder andere Mal die Fenster zum Lüften öffnen und eine Trinkpause einlegen mussten.

Vor der Aufnahme standen wir noch für ein Foto von Thomas Neumann parat – wir auf der Karolinenstraße vor dem „Haus der Musik“, er oben im Probenraum. Das war eine interessante Perspektive. Ich bin sehr gespannt, wie das Foto wirken wird. Ganz abgesehen davon, dass auch ein Filmer unsere Aufnahme begleitet hat.

Danach ging es dann ans „Eingemachte“. Ein Weihnachtslied und zwei weltliche Stücke standen zur Aufnahme an, darunter „Chili con carne“ von Anders Edenroth, das ziemlich anspruchsvoll ist. Wir haben es in der vorgesehenen Zeit geschafft.

Und anschließend haben wir das Ganze ausgiebig bei einem Glas Bier bzw. Wein besprochen.

Mein Fazit für heute: Schön, dass wir mit der „Euphonia“ beim CD-Projekt dabei sein dürfen. Schön auch, dass Harry Tröger so ein angenehmer Tonmeister war. Und wir freuen uns auf die Konzerte: am 18.11. in der Freiheitshalle hier in Hof und am 05.12. in Münchberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.