Der frühe Vogel

Der frühe Vogel

Das ist doch mal ein Montagmorgen ganz nach meinem Geschmack: Winterreifen aufgezogen, Regal zu Ende aufgebaut, der Nachbarin eine Freude gemacht und noch schnell wacker einen kleinen Blog-Beitrag geschrieben – und das alles bis 10:45 Uhr.

So, ich war ja ohnehin noch ein Bild des „Endproduktes“ schuldig. Et voilà – mein neues Regal.

Wer jetzt glaubt, wir hätten bis heute gebraucht, es überhaupt aufzubauen, der irrt. Letzte Woche Donnerstag war es natürlich eigentlich schon fertig. Aber es fehlte noch etwas ganz Entscheidendes, was Ikea nicht mitliefert: Rollen. Es muss ja beweglich sein – des Putzens wegen.

Und weil wir heute morgen ohnehin zum Reifenwechsel angemeldet waren, haben wir es gleich mit einem Besuch im Baumarkt verbunden, um Rollen zu kaufen und montiert sind sie natürlich auch schon.

Danach habe ich mal wieder unserer Nachbarin aus dem Geschäft „Wollmaus“ meine Aufwartung gemacht. Sie ist immer so nett und nimmt Pakete jeder Größe an, wenn uns die Paketdienste wirklich nicht finden (oder zu faul sind, den richtigen Eingang in der Bürgerstraße zu suchen). Vom Kühlschrank bis zum Toner war schon alles dabei. Deswegen war es jetzt wirklich auch mal Zeit, sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu bedanken. Ich glaube, sie hat sich über den Prosecco aus meiner Heimat (Castell, Ihr wisst schon) gefreut. Ein bisschen geplaudert haben wir auch. Leider mussten wir dann aufhören, weil Kundschaft kam. Und dabei hatte sie gerade angefangen zu erzählen, wie sie ans Stricken gekommen ist. Solche Geschichten liebe ich ja. Mal sehen, wann ich vielleicht eine Fortsetzung bekommen kann. Als Kundin falle ich aus, weil ich fürs Handarbeiten weder Talent noch Geduld habe. Aber der Laden ist wunderschön – richtig einladend und gemütlich. So muss ich dann doch hoffen, dass sich mal wieder ein Paket verirrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.