Sie können kommen – die Erste!

Sie können kommen – die Erste!

Die Wohnung ist auf Hochglanz poliert und aufgeräumt – der Besuch kann kommen! Ich bin schon sehr gespannt, wie Hof bei meinen Freundinnen aus dem Ruhrgebiet ankommt.

Sie machen dieses Wochenende den Auftakt des Besuchsreigens im Juni. Noch sind sie aus Herne-Wanne-Eickel und Gelsenkirchen auf dem Weg hierhin, und sie können leider auch nur bis Sonntagabend bleiben. Ich muss also die vielen schönen Seiten von Hof und Umgebung in einem „Kurzprogramm“ unterbringen und auch genügend Zeit zum Ratschen einplanen. Schließlich haben wir uns schon seit Dezember letzten Jahres nicht mehr gesehen.

Ich freue mich sehr darüber, dass sie den Weg hierhin machen – und es wird wahrscheinlich so lustig und schön wie immer, wenn wir uns treffen.

Aber ich bin wirklich sehr gespannt, was sie über Hof sagen. Dass sie meine unterfränkische Heimat ins Herz geschlossen haben, weiß ich ja. Die haben wir vor drei Jahren gemeinsam erkundet, nachdem ich ihnen viele Jahre in NRW davon vorgeschwärmt hatte (wir kennen uns nämlich schon seit 1991). Aber Unterfranken, insbesondere Mainfranken, hat einen ganz anderen Charakter als Oberfranken.

Über Hof konnte ich ihnen ja nur ein Jahr vorschwärmen, die Messlatte liegt also hoch. Unser Städtchen, die Umgebung und das Essen wird ihnen gefallen, da bin ich mir sicher. Wie es um die Liebe zum allgegenwärtigen Bier bestellt ist – das werden wir wohl ausloten müssen. Zur Sicherheit liegt immer ein Fläschchen unseres Lieblings-Proseccos im Kühlschrank – der nicht nur aus Unterfranken, sondern sogar aus meinem Heimatort kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.