Hof glänzt und spiegelt

Hof glänzt und spiegelt

Seit heute Abend ist der Hofer Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Nun glänzt auch die Innenstadt wieder in stimmungsvoller weihnachtlicher Beleuchtung. Sie spiegelt sich auch – auf den Eisflächen, die sich heute seit dem späten Vormittag mit dem einsetzenden Eisregen gebildet haben.

Das war nicht schön heute in Hof. Ich merkte es schon, als ich kurz nach zwölf Uhr heute Mittag durch die Stadt ging. Da hatte es schon einige Zeit geregnet, und gerade auf dem Kopfsteinpflaster musste man schon aufpassen, nicht auszurutschen. Und es regnete den ganzen Nachmittag weiter bei um die null Grad.

Die Folge war neben glatten Straßen auch das:

Mein Swifti, der heute zur Inspektion war und längere Zeit vor dem Autohaus auf mich warten musste, war total zugeeist. Mit dem Ergebnis, dass ich an der Tankstelle mit dem Schlüssel den Tankdeckel nahezu gewaltsam freikratzen musste, damit er überhaupt aufging. Beim anschließenden Einkaufen ging es etwas besser – obwohl der Kofferraum auch etwas widerspenstig war.

Dieses Wetter war natürlich auch für die Eröffnung des Weihnachtsmarktes alles andere als zuträglich, wie in der Frankenpost heute Abend zu lesen ist:

Hofer Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Aber Hof leuchtet seitdem. Die Lichterketten, die die letzten Abende noch dunkel blieben, tauchen die Innenstadt nun flächendeckend in einen schönen festlichen Lichterglanz. Das gefällt mir ausgesprochen gut und macht unser Städtchen abends jetzt richtig heimelig.

Diesen schönen Anblick habe ich jetzt jeden Abend, wenn ich nach links gucke.

Rechts sehe ich das:

Kurzum: Es geht auf Weihnachten zu. Schönen 1. Advent allerseits!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.