Jetzt bin ich dreistellig!

Jetzt bin ich dreistellig!

Heute habe ich etwas geschafft, was man nur in Hof schaffen kann. Und das hat mit dem Wärschtlamo zu tun.

Ich bin jetzt dreistellig! Nein, nicht was Ihr jetzt vielleicht denkt. So schlimm ist es mit meinem Gewicht nicht. Aber heute war ich mal wieder bei Marcus. Ihr wisst schon, wen ich meine, auch wenn er nicht auf dem Foto ist.

Ich ratsche ja immer gern mit ihm, aber dazu hatte ich heute keine Gelegenheit. Dabei hätte ich heute doch wirklich mal eine schöne Information für ihn gehabt. Mit meinem heutigen Einkauf habe ich nämlich die 100 voll gemacht. Soll heißen, während meiner mittlerweile 15-monatigen Zeit in Hof habe ich nun für 100 Euro bei ihm Wienerla und Weißwürste gekauft. Das ist doch mal was, oder? Und ich habe jeden Euro gerne ausgegeben, weil die Wärschtla lecker schmecken und Marcus ein netter Kerl ist.

Falls Ihr Euch jetzt fragt, woher ich das mit den 100 Euro so genau weiß, dann sage ich Euch, dass das an meinem ausgeklügelten Buchführungssystem liegt – onlinegestützt versteht sich und programmiert von meinem Mann. Das mache ich schon viele Jahre, weil es mich einfach interessiert, wofür ich mein Geld so ausgebe. Und im Laufe der Jahre kann ich nun fast wie auf ein Tagebuch zurückgreifen, wenn ich etwas genauer wissen will. Und wenn es nur aus Spaß ist. Wie heute – und so bin ich eigentlich durch Zufall auf meine runden Wärschtlamo-Umsätze gestoßen. Umsätze, die man nur in Hof machen kann. Ich finds nett!

2 Gedanken zu „Jetzt bin ich dreistellig!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.